Bonstetten ZH: Junge Lenkerin wird mehrere Meter in einen Acker geschleudert

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Selbstunfall hat sich eine Motorradlenkerin am frühen Samstagabend (29.4.2017) in Bonstetten Verletzungen unbekannter Schwere zugezogen.

Eine 19-jährige Frau war mit ihrem Roller in Begleitung zweier Motorradfahrer kurz nach 18.00 Uhr auf der Zürcherstrasse Richtung Affoltern am Albis unterwegs.

In einer langgezogenen Rechtskurve kam sie aus noch ungeklärter Ursache rechts von der Strasse ab. Das Motorrad prallte in der Folge gegen einen Schacht und überschlug sich. Die junge Lenkerin wurde mehrere Meter in einen Acker geschleudert. Sie erlitt dabei Verletzungen unbekannter Schwere und musste nach der Erstversorgung durch ein Rettungsteam mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden. Wegen des Unfalles musste die Zürcherstrasse für rund zwei Stunden gesperrt werden; die Feuerwehr signalisierte eine Umleitung.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Unteramt, unterstützt durch die Feuerwehren von Hedingen und Affoltern, eine Patrouille der Kommunalpolizei Affoltern am Albis, ein Rettungswagen sowie ein Notarzt vom Spital Affoltern und ein Rettungshelikopter der AAA im Einsatz.

 

Quelle: Kapo Zürich
Bildquelle: Kapo Zürich



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bonstetten ZH: Junge Lenkerin wird mehrere Meter in einen Acker geschleudert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.