Engelberg OW: Griechischer Car mit schweren Mängeln festgestellt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Die Kantonspolizei Obwalden stellte einen griechischen Car in mangelhaftem Zustand fest. Unter Beizug des Verkehrssicherheitszentrums OW/NW wurde der Car wegen nichtbetriebssicherem Zustand stillgelegt.

Anlässlich einer Patrouillenfahrt stellte die Kantonspolizei Obwalden am 27. April 2017 auf der Engelbergerstrasse einen von Engelberg talwärts fahrenden griechischen Car fest, welcher Öl verlor und schwarzen Rauch ausstiess.

Nach einer ersten polizeilichen Überprüfung des Fahrzeuges wurde der Car nach Stans zum Verkehrssicherheitszentrum OW/NW für eine technische Unterwegskontrolle überführt. Dabei wurden schwerwiegende Mängel festgestellt, dass der Car stillgelegt werden musste.

Zudem verstiess der Chauffeur gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung.

Zuhanden der Staatsanwaltschaft Obwalden erfolgt nun eine entsprechende Anzeige. Der Chauffeur musste vor Ort eine Kaution hinterlegen.

Mittlerweilen wurde der Car von einer lokalen Garage zur Reparatur abgeschleppt.

 

Quelle: Kantonspolizei Obwalden
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Engelberg OW: Griechischer Car mit schweren Mängeln festgestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.