Stadt Zürich: Räuber flüchtete mit schwarzem Roller – weiterer Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Im Zusammenhang mit dem Raubüberfall vom Mittwoch (3.5.2017) auf die Bijouterie Beyer an der Zürcher Bahnhofstrasse (s. Meldung vom 3.05.2017) wird ein Motor-Roller gesucht, der als Fluchtfahrzeug in Frage kommen könnte.

Wie in der ersten Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft und der Stadtpolizei Zürich beschrieben wurde, flüchtete der unbekannte Räuber nach dem Überfall auf die Bijouterie Beyer mit einem schwarzen Roller, der in der St. Peter-Strasse abgestellt gewesen war.

Erste Ermittlungen haben nun ergeben, dass es sich um einen schwarzen Roller des Typs Yamaha YP250R mit dem Zoll-Kontrollschild ZH 544 handeln könnte. Das Fahrzeug ist als gestohlen gemeldet.

Personen, die Hinweise zu dem Roller machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Räuber flüchtete mit schwarzem Roller – weiterer Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.