Schlierbach LU: Bach und Trinkwasserquelle durch Gülle verunreinigt

05.05.2017 |  Von  |  Luzern, Polizeinews, Schweiz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Donnerstagvormittag hat ein Landwirt auf seinem Hof Gülle ausgebracht. Regenfälle schwemmte die Gülle in einen Bach und eine Trinkwasserquelle. Die Feuerwehr pumpte Schächte aus, um eine Ausbreitung der Verunreinigung zu stoppen. Die Gemeinde gab den Bewohnern von Schlierbach Verhaltensanweisungen im Umgang mit Trinkwasser.

Am Donnerstagmorgen, 04.05.2017 düngte ein Landwirt sein Land mit Gülle. Am Nachmittag setzten Regenfälle ein und schwemmte die ausgebrachte Gülle in den Weiherbach und eine nahe gelegene Trinkwasserquelle. Die aufgebotene Feuerwehr pumpte Schächte aus, um eine Ausbreitung der Gülle in umliegende Gewässer zu stoppen. Es konnte verhindert werden, dass verunreinigtes Wasser ins Trinkwassernetz gelangte.

Bis das Quellwasser wieder bedenkenlos genutzt werden kann, wird das Trinkwassernetz von Schlierbach mit Zisternenwagen aus einem anderen Wasserreservoir versorgt. Die Bewohner von Schlierbach wurden von den Gemeindebehörden informiert. Über den weiteren Verlauf der Trinkwassernutzung informiert die Gemeinde Schlierbach aktuell über ihre Homepage www.schlierbach.ch.

Merkblatt Wasserversorgung Schlierbach

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Oceloti – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schlierbach LU: Bach und Trinkwasserquelle durch Gülle verunreinigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.