Hausen AG: Frontalkollision fordert 3 Verletzte – 30’000 Franken Sachschaden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagmittag ereignete sich auf der Umfahrungsstrasse in Hausen eine Frontalkollision.

Die Strasse musste während mehreren Stunden gesperrt werden.

Am Freitag, 12. Mai 2017, meldete um kurz vor 13.00 Uhr eine Drittperson eine Kollision auf der Umfahrungsstrasse in Hausen. Die erste Patrouille am Unfallort stellte eine Frontalkollision zwischen zwei Autos mit 3 Verletzten Personen fest. Zudem erstreckte sich ein erhebliches Trümmerfeld über die Strasse. Umgehend wurden mehrere Ambulanzen und weitere Polizeipatrouillen aufgeboten.


 


Eine 52-jährige Automobilistin und ihr 10-jähriger Mitfahrer fuhren mit einem grünen BMW auf der Umfahrungsstrasse Richtung Lupfig. Nach einem Überholmanöver kam die BMW-Fahrerin rechts von der Strasse ab, verlor die Herrschaft über ihr Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem korrekt entgegenkommenden grauen Mercedes kollidierte.

Die 56-jährige Mercedesfahrerin und die beiden Insassen des grünen BMW wurden bei der Frontalkollision verletzt und mussten mit den Ambulanzen ins Spital überführt werden. Bei beiden Autofahrerinnen wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet, zudem wurde der 52-jährigen Unfallverursacherin der Führerausweis vorläufig abgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30’000.- Franken.

Während der Tatbestandsaufnahme musste die Umfahrungsstrasse gesperrt und der Verkehr durch die örtliche Feuerwehr umgeleitet werden. Gegen 16.00 Uhr konnte die Strasse wieder freigegeben werden.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bilderquelle: Kapo Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Hausen AG: Frontalkollision fordert 3 Verletzte – 30’000 Franken Sachschaden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.