Oberglatt ZH: Motorradunfall mit Fussgängerin – Rettungshelikopter-Einsatz

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Rollerfahrer hat in Oberglatt in der Nacht auf Samstag (13.5.2017) eine Fussgängerin angefahren.

Die Fussgängerin und der Motorradfahrer wurden dabei zum Teil schwer verletzt.





Der Rollerfahrer war kurz vor drei Uhr mit einer Mitfahrerin von Oberglatt auf der Zürcherstrasse Richtung Niederhasli unterwegs. Er übersah eine Fussgängerin, die ebenfalls in diese Richtung ging und es kam zur Kollision. Der Motorradfahrer, ein 30-jähriger Mann von den Philippinen, stürzte mit seinem Gefährt ein Wiesenbord auf das Bahntrasse hinunter. Er blieb schwer verletzt auf dem Bahntrasse liegen. Die angefahrene Fussgängerin, eine 37-jährige Schweizerin, wurde mittelschwer verletzt. Die Beifahrerin wurde kaum verletzt.

Der Rettungshelikopter brachte den Motorradfahrer ins Spital und die Fussgängerin wurde mit der Ambulanz ins Spital gefahren. Die Beifahrerin wurde nach der Befragung ebenfalls zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Die Staatsanwaltschaft und Spezialisten der Kantonspolizei Zürich untersuchen nun den Unfall. Bis jetzt ist bekannt, dass der Rollerfahrer keine Führerausweis hat und das Motorrad kein Kontrollschild.

 

Quelle: Kapo Zürich
Bildquelle: Kapo Zürich

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Oberglatt ZH: Motorradunfall mit Fussgängerin – Rettungshelikopter-Einsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.