Sins AG: Schweizer ausserorts mit 159 km/h gemessen – Motorrad beschlagnahmt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagnachmittag wurde auf der Kantonsstrasse zwischen Sins und Auw ein Motorrad von einem mobilen Messgerät geblitz.

Am Samstag, 13. Mai 2017 um 14.43 Uhr, erfasste die Kantonspolizei einen Motorradlenker, der Richtung Sins unterwegs war und mit 159 km/h gemessen wurde.

Er überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit, nach Toleranzabzug, um 72 km/h. Der fehlbare Töfffahrer, ein 27-jähriger Schweizer, konnte an seinem Wohnort im Kanton Zug angehalten werden.

Der Beschuldigte wurde verzeigt und der Lernfahrausweis zu Handen der Administrativbehörde abgenommen. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hat eine Strafuntersuchung eröffnet und das Motorrad beschlagnahmt.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sins AG: Schweizer ausserorts mit 159 km/h gemessen – Motorrad beschlagnahmt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.