St. Margrethen SG: Selbstunfall im Baustellenbereich auf der Autobahn A1

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagmorgen (14.05.2017), kurz vor 10 Uhr, hat sich im Baustellenbereich der Autobahn A1, kurz nach dem Anschlusswerk St. Margrethen ein Selbstunfall eines Autos ereignet.

Ein 34-jähriger Autofahrer kollidierte mit der Randleitplanke. Es kam zu Stau. Grössere Fahrzeuge konnten die Unfallstelle nicht mehr passieren.

Der 34-jährige fuhr auf der Autobahn A1 Richtung St.Gallen. Nach dem Anschlusswerk St. Margrethen dürfte er während der Fahrt kurz eingenickt sein. Der Fahrstreifen führte leicht nach links, der 34-Jährige fuhr jedoch geradeaus weiter und sein Auto prallte gegen die beginnende Leitplanke und gegen mehrere Leitbaken. Der Mann blieb unverletzt. Das total beschädigte Auto blieb auf dem rechten Fahrstreifen stehen, ragte jedoch leicht auf den linken Fahrstreifen. Dadurch konnten grössere Fahrzeuge wie Cars und Lastwagen die Unfallstelle nicht mehr passieren.



Es kam deshalb zur Rückstau und längeren Wartezeiten für die Verkehrsteilnehmer.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Bildquelle: Kapo St.Gallen



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

St. Margrethen SG: Selbstunfall im Baustellenbereich auf der Autobahn A1

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.