Kirchenfeld BE: Brand in Bürohaus ausgebrochen – niemand verletzt

15.05.2017 |  Von  |  Bern, Brände, Polizeinews, Schweiz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Brand in einem Bürohaus im Kirchenfeld ist am Montagabend Schaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzte Personen sind keine zu beklagen, die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Am Montagabend, 15. Mai 2017, ist die Berufsfeuerwehr kurz vor 17.30 Uhr durch mehrere Notrufe über einen Brand an der Thunstrasse informiert worden.

Die Einsatzkräfte lokalisierten das Feuer im Untergeschoss eines Bürohauses und bekämpften dieses mit einem Kleinlöschgerät. Anschliessend wurden der betroffene Raum und das Treppenhaus mit Hochleistungslüftern entraucht.

Verletzte Personen sind keine zu beklagen. Der durch Feuer und Russniederschlag entstandene Schaden beträgt mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache ist zurzeit noch nicht bekannt, Ermittlungen der Kantonspolizei Bern sind im Gang.

Zusätzlich zu Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr standen eine Equipe der Sanitätspolizei Bern und Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern im Einsatz.

 

Quelle: Berufsfeuerwehr der Stadt Bern
Artikelbild: Symbolbild © BERNATSKAYA OXANA – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kirchenfeld BE: Brand in Bürohaus ausgebrochen – niemand verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.