Bern: Fussgänger (21) von Tram erfasst und schwer verletzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochvormittag ist in Bern ein Fussgänger von einem Tram erfasst und schwer verletzt worden. Es kam zu Einschränkungen im Trambetrieb sowie zu Verkehrsbehinderungen. Ermittlungen zum Unfall wurden aufgenommen.

Am Mittwoch, 17. Mai 2017, um zirka 10.45 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass es an der Waldmannstrasse in Bern zu einem schweren Unfall zwischen einem Tram und einem Fussgänger gekommen sei. Aktuellen Erkenntnissen zufolge war der Fussgänger zwischen der Haltestelle Tscharnergut und dem Knospenweg über eine Metallabsperrung gestiegen und auf das Tramtrassee gelangt.

Trotz umgehend eingeleiteter Schnellbremsung konnte nicht verhindert werden, dass der Mann in der Folge von einem stadtauswärts fahrenden Tram erfasst wurde.

Der 21-jährige Fussgänger erlitt beim Unfall schwere Verletzungen. Er wurde nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort durch ein Ambulanzteam ins Spital gefahren. Die Fahrgäste im Tram blieben gemäss aktuellem Kenntnisstand unverletzt.

Infolge des Unfalls war die Tramlinie 8 auf einer Teilstrecke für rund eineinhalb Stunden unterbrochen. Weiter musste auch die Waldmannstrasse für den Individualverkehr gesperrt werden.

Im Einsatz standen neben verschiedenen Diensten der Kantonspolizei Bern die Berufsfeuerwehr Bern sowie das Care Team des Kantons Bern. Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurden aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Google Maps



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bern: Fussgänger (21) von Tram erfasst und schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.