Val Müstair GR: Giro d’Italia führt zu Verkehrsbehinderungen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am kommenden Dienstag, 23. Mai 2017 führt eine Etappe des Giro d’Italia durch das Val Müstair. Um einen reibungslosen Ablauf sicherstellen zu können, werden die Ofenbergstrasse und die Umbrailstrasse gesperrt.

Auf der Durchfahrtsroute der 16. Etappe des Giro d’Italia 2017 durch das Val Müstair müssen die Ofenbergstrasse H28 auf dem Abschnitt zwischen der Landesgrenze Müstair und Sta. Maria i.M. sowie die Umbrailstrasse auf dem Abschnitt zwischen Sta. Maria i.M. und der Passhöhe gesperrt werden. Die Sperrung dauert von 14.30 Uhr bis zirka 17 Uhr. Es ist deshalb mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Grossräumige Umleitung

Es besteht keine lokale Umfahrungsmöglichkeit. Verkehrsteilnehmer werden angewiesen, die Umleitungssignalisation zu beachten. Das Münstertal ist grossräumig auf dem Abschnitt Zernez – Martina über die Engadinerstrasse H27 zu umfahren. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten und ersucht, den Anordnungen der Polizei und der Hilfsorgane Folge zu leisten. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind auf der Website des Organisators zu finden.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Artikelbild: Symbolbild © TTL media – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Val Müstair GR: Giro d’Italia führt zu Verkehrsbehinderungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.