Stadt Zug: Drei Velounfälle mit zwei Leichtverletzten

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Stadt Zug haben sich am Mittwoch drei Velounfälle ereignet. Zwei Personen wurden verletzt.

Um 08.00 Uhr am Morgen (17. Mai 2017) stiessen beim Kolinplatz in der Stadt Zug ein Auto und ein Rennvelofahrer zusammen. Als eine Autolenkerin von der Ägeristrasse in die Grabenstrasse einbog, übersah sie den Zweiradlenker, der stadteinwärts fuhr. Der 39-Jährige prallte in das Auto. Obwohl er stürzte, blieb er unverletzt.

Kurz nach 15 Uhr kam es zu zwei weiteren Velounfällen. An der Artherstrasse in Zug, Höhe Casino, ereignete sich eine seitlich-/frontale Kollision zwischen einem Lieferwagen und einem Rennvelofahrer.

Der Zweiradlenker, der stadteinwärts fuhr, realisierte zu spät, dass ein Lieferwagenlenker neben ihm anhielt, um einen anderen Lieferwagenfahrer in die Zugerbergstrasse einbiegen zu lassen. Bei der Kollision mit dem abbiegenden Lieferwagen wurde der 50-jährige Rennvelofahrer leicht verletzt.

Fast zeitgleich kam es im Hertiquartier zu einem Selbstunfall. Eine 82-jährige Frau stürzte mit ihrem Velo. Sie wurde ebenfalls leicht verletzt.

Der Sachschaden bei diesen drei Unfällen beträgt rund 15’000 Franken.

Der Rettungsdienst Zug betreute die Verletzten und überführte sie ins Spital.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zug: Drei Velounfälle mit zwei Leichtverletzten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.