Beinwil am See AG: Nach Rotlicht-Missachtung mit Zug kollidiert

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Beinwil am See AG: Nach Rotlicht-Missachtung mit Zug kollidiert
Jetzt bewerten!

Bei einer Kollision mit einem Zug verletzten sich gestern Abend drei Personen. Der Autofahrer, ein 38-jähriger Portugiese, dürfte das Rotlicht missachtet haben.

Ein 38-jähriger Portugiese fuhr gestern Donnerstagabend, 18. Mai 2017, 21.20 Uhr mit seinem Saab von Reinach herkommend zum Kreisverkehr Löwenplatz. In der Folge beabsichtigte er, in Richtung Luzernerstrasse zu fahren.

Gleichzeitig nahte aus Richtung Luzern eine Komposition der Seetalbahn, worauf es zur Kollision kam.

Der Saab-Fahrer, seine Mitfahrerin sowie ein 7-jähriges Kind wurden verletzt und mussten ins Spital geführt werden. Sie dürften leichte bis mittelschwere Verletzungen erlitten haben.




Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen dürfte die Missachtung eines Rotlichts durch den Autofahrer zur Kollision geführt haben.

Der mutmassliche Unfallverursacher wird entsprechend zur Anzeige gebracht.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Beinwil am See AG: Nach Rotlicht-Missachtung mit Zug kollidiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.