Büsserach SO: Massive thermische Belastung war Brandursache

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Wie berichtet (s. Meldung vom 20. Mai 2017), kam es am Samstagmorgen, 20. Mai 2017, in einem Mehrfamilienhaus an der Mittelstrasse in Büsserach zu einem Brand. Dabei entstand ein geschätzter Schaden von mehreren 100‘000 Franken.

Die Untersuchungen zur Brandursache durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben in der Zwischenzeit ergeben, dass es im Dachbereich der Liegenschaft zu einem Glimmbrand in der Kamindurchführung des Cheminées kam.

Infolge einer massiven thermischen Belastung kam es an einem Holzdachbalken zu einem Glimmbrand, welcher sich über einen längeren Zeitraum im Hohlraum der Dachkonstruktionen weiter ausbreiten konnte, was schliesslich zum Schadenfeuer geführt hat. Das Cheminée wurde ordnungsgemäss betrieben.

Verletzt wurde niemand.

 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Bildquelle: Polizei Kanton Solothurn



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Büsserach SO: Massive thermische Belastung war Brandursache

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.