Fehraltorf ZH: Vier Kinder nach Explosion teils schwer verletzt – Nachtrag (Video)

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Vier Kinder sind bei einer Explosion am Freitagnachmittag (19.5.2017) in Fehraltorf zum Teil schwer verletzt worden (siehe Meldung vom 19.5.2017). Erste Untersuchungsergebnisse:

Nach heutigem Kenntnisstand muss davon ausgegangen werden, dass sich die vier Knaben im Laufe des Nachmittages Zugang in die verschlossene und seit Jahrzehnten stillgelegte Zündholzfabrik verschafften. Dort entdeckten sie in einem Gestell ein verdecktes Holzfach, in welchem sich eine geschlossene Metallbox befand.



In dieser Box lagerten seit mehreren Jahrzehnten vergessene Sprengkapseln, die nach unseren Abklärungen in ungefähr den 30-er Jahren hergestellt wurden. Anschliessend entzündeten die Knaben ein Feuer am Boden und warfen ein paar der Sprengkapseln hinein. Bei der darauffolgenden Explosion verletzten sich zwei Buben schwer, einer mittelschwer und einer leicht.

Über die Schwere der Verletzungen und deren Genesungsstatus gibt die Kantonspolizei Zürich aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes gegenüber den Betroffenen und deren Familien keine Auskunft.

Die weiteren Untersuchungen sowie die rechtlichen Abklärungen werden durch Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft See/Oberland durchgeführt.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Fehraltorf ZH: Vier Kinder nach Explosion teils schwer verletzt – Nachtrag (Video)

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.