Kanton Bern: 39 Fahrzeuglenkende hielten unzureichenden Abstand

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im Rahmen einer Schwerpunktaktion gegen ungenügenden Abstand hat die Kantonspolizei Bern vom 15. bis 19. Mai 2017 auf Autobahnen und Autostrassen im ganzen Kanton Bern gezielte Verkehrskontrollen durchgeführt. 71 Fahrzeuglenkende wurden angezeigt. 39 davon hielten zu wenig Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Die Kantonspolizei Bern hat vom Montag, 15. Mai bis am Freitag, 19. Mai 2017, im ganzen Kanton gezielte Abstandskontrollen durchgeführt. Für die Schwerpunktaktion gegen ungenügenden Abstand standen auf verschiedenen Autobahnen und Autostrassen mit Video ausgerüstete Dienstfahrzeuge im Einsatz.

Insgesamt wurden 39 Fahrzeuglenkende festgestellt, welche zu wenig Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hatten. Der kleinste ausgewertete zeitliche Abstand zwischen den Fahrzeugen betrug gerade einmal 0.35 Sekunden. Zum Vergleich: als Faustregel gilt mindestens ein „2-Sekunden-Abstand“ zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Bei Nachfahrmessungen wurden zudem zwölf Geschwindigkeitsüberschreitungen erfasst. Ein Fahrzeuglenker war nach Abzug der Toleranzwerte 46 km/h zu schnell unterwegs. Des Weiteren führten vier Personen nicht erlaubte Rechtsüberholmanöver aus. Zehn Personen werden wegen unvorsichtigem Fahrstreifenwechsel mit Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern angezeigt.

Weitere Fahrzeuglenkende wurden zudem wegen Vornehmen von Verrichtungen (wie beispielsweise das Schreiben von SMS), Überfahren von Sicherheitslinien und Sperrflächen, Nichtbelassen von Vortritten, Führen von nicht den Vorschriften entsprechenden Fahrzeugen oder Fahren ohne Berechtigung geahndet.

Insgesamt wurden 71 Fahrzeuglenkende wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt. Zudem stellte die Kantonspolizei Bern im Rahmen der Kontrollen 14 Ordnungsbussen aus.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Ich hoffe da wurden nur die bestraft die tatsächlich zu nah aufgeschlossen hatten, und nicht die, die von lückenfüller bedrängt wurden. Leider ist das eher der fall!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Bern: 39 Fahrzeuglenkende hielten unzureichenden Abstand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.