Kanton Zug: Verkaufspersonal wurde auf georgischen Ladendieb aufmerksam

23.05.2017 |  Von  |  Diebstahl, Polizeinews, Schweiz, Zug
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Kanton Zug: Verkaufspersonal wurde auf georgischen Ladendieb aufmerksam
4 (80%)
1 Bewertung(en)

Die Zuger Polizei hat einen mutmasslichen Langfinger erwischt. Der Mann wird verdächtigt, für mehrere Diebstähle in Frage zu kommen. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Am Donnerstagnachmittag (18. Mai 2017) bemerkte das aufmerksame Verkaufspersonal eines Ladenlokals in der Stadt Zug einen Mann, der verdächtigt wird, einige Tage vorher bereits einen Diebstahl begangen zu haben. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte der Zuger Polizei konnten den Verdächtigen vor Ort festnehmen.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der gleiche Mann, ein 33-jähriger Georgier, mutmasslich für vier Ladendiebstähle im Kanton Zug in Frage kommt. Beim Deliktsgut handelt es sich hauptsächlich um Kosmetikartikel und Alkohol im Gesamtwert von rund 7`000 Franken.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug hat ein Strafverfahren eröffnet und Untersuchungshaft beim Zwangsmassnahmengericht beantragt. Dieser Antrag wurde in der Zwischenzeit gutgeheissen. Weitere Abklärungen von Polizei und Staatsanwaltschaft sind im Gang.

 

Quelle: Zuger Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Nomad_Soul – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Zug: Verkaufspersonal wurde auf georgischen Ladendieb aufmerksam

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.