St. Peterzell SG: Motorradfahrer nach Aufprall einige Meter weggeschleudert

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag (27.05.2017), kurz vor 14 Uhr, ist beim Einbiegen in die Hauptstrasse ein Auto in ein Motorrad geprallt.

Der 31-jährige Motorradfahrer wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen.

Ein 78-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf der Brandstrasse in Richtung Hauptstrasse. Er beabsichtigte nach links in Richtung St. Peterzell einzubiegen. Dabei übersah er ein Motorrad, welches in Richtung Brunnadern fuhr. Der 31-jährige Motorradfahrer konnte die Kollision nicht mehr verhindern und prallte frontal in die linke hintere Seite des Autos. Dadurch wurde er nach rechts abgewiesen und einige Meter weggeschleudert. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Motorradfahrer anschliessend durch die Rega ins Spital geflogen. Das Motorrad wurde total beschädigt. Am Auto entstand Sachschaden von über 10‘000 Franken. Während der Unfallaufnahme konnte die Strecke nur einspurig befahren werden.




Die Verkehrsregelung übernahm die Feuerwehr.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Bildquelle: Kapo St.Gallen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

2 Kommentare


  1. Ja es stimmt, Motorradfahren kann gefährlich sein, denn in mehr als der Hälfte aller Fälle sind die andern Verkehrsteilnehmer die Verursacher, weil wir „übersehen“ werden, und unsere Umrisse als zu fern und zu klein erachtet werden! Nur gegenseitige Toleranz und Rücksicht sind der Weg zu weniger unnötiger Unfälle! Ich wünsche allen Zweiradfahrern einen unfallfreien schönen Sommer

    • Ich kann mich dem nur anschliessen.
      Ich hoffe dass es bald soweit ist, dass sich die verschiedenen VERKEHRSTEILNEHMER GEGENSEITIG RESPEKTIEREN.
      Ich wünsche allen eine gute und vorallem EINE SICHERE Fahrt.
      Mit freundlichem Gruss Sascha

Ihr Kommentar zu:

St. Peterzell SG: Motorradfahrer nach Aufprall einige Meter weggeschleudert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.