Stadt Luzern: Bei Velo-Kontrollen 70 Übertretungen festgestellt – eine Festnahme

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Stadt Luzern: Bei Velo-Kontrollen 70 Übertretungen festgestellt – eine Festnahme
Jetzt bewerten!

Am Mittwochvormittag führte die Luzerner Polizei an verschiedenen Orten in der Stadt Luzern Kontrollen im Veloverkehr durch. Dabei wurden 70 Übertretungen festgestellt. Eine Person wurde festgenommen und ein Auto sichergestellt.

Am Mittwochvormittag, 31.05.2017, führte die Luzerner Polizei an sechs verschiedenen Standorten in der Stadt Luzern Kontrollen im Veloverkehr durch.

Dabei wurden 70 Übertretungen festgestellt. Bei den Verkehrsdelikten handelte es sich um Fahrten auf dem Trottoir, loslassen des Lenkers, missachten von Rotlichtern und nichtgewähren des Vortrittes gegenüber Fussgängern, sowie telefonieren mit Handy während der Fahrt.

Ein Velofahrer war in angetrunkenem Zustand unterwegs. Ein anderer wurde polizeilich gesucht. Dieser wurde zur Verbüssung einer Haftstrafe festgenommen.

Während der Verkehrskontrolle wurden zudem Autofahrer wegen missachten der Gurtentragpflicht und Rollerfahrer wegen Fahrten auf Busspuren gebüsst. Der Lenker eines Autos wurde wegen unerlaubten Änderungen am Fahrzeug angehalten. Nach einer Kontrolle durch Spezialisten des Strassenverkehrsamtes wurde das Auto für eine Expertise sichergestellt.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Luzern: Bei Velo-Kontrollen 70 Übertretungen festgestellt – eine Festnahme

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.