Weissenstein SO: Gleitschirmpilot verletzt sich nach Startabbruch

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Weissenstein SO: Gleitschirmpilot verletzt sich nach Startabbruch
Jetzt bewerten!

Ein Gleitschirmpilot zog sich am Samstag auf dem Weissenstein bei Solothurn nach einem Startabbruch mittelschwere Verletzungen zu.

Er wurde von der Rettungsflugwacht REGA in ein Spital geflogen.

Am Samstag, 3. Juni 2017, kurz vor 12 Uhr, wurde die Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn informiert, dass beim Gleitschirm-Startplatz auf dem Weissenstein ein Gleitschirmpilot verunfallt ist. Der 27-jährige Schweizer startete seinen Flug beim sogenannten «Göiferlätsch» und wendete nach ersten Erkenntnissen seine Route, um zurück zum Startplatz zu fliegen. Dabei stürzte er in den steilen Hang, wo er sich mittelschwere Verletzungen zuzog.

Der aufgebotene Rettungshelikopter der Rettungsflugwacht REGA flog den verunfallten Gleitschirmpiloten in ein Spital.

 

Quelle: Kapo Solothurn
Bildquelle / Symbolbild: REGA



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Weissenstein SO: Gleitschirmpilot verletzt sich nach Startabbruch

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.