Safnern BE: Brand in Schuppen wahrscheinlich vorsätzlich gelegt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der Brand in einem Schuppen in Safnern von Ende Februar dürfte vorsätzlich gelegt worden sein. Das haben polizeiliche Ermittlungen ergeben. Im Rahmen der laufenden Ermittlungen sucht die Kantonspolizei Bern weiterhin Zeugen.

Die Ermittlungen des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern im Zusammenhang mit dem Brand eines Schuppens in Safnern von Ende Februar 2017 (vgl. Zeugenaufruf vom 21. Februar 2017) sind abgeschlossen.

Erkenntnissen zufolge liegt dem Brand ein menschliches Verschulden zu Grunde. Dabei steht eine vorsätzliche Handlung im Vordergrund. Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte die Urheberschaft des Brandes noch nicht identifiziert werden.

Der Brand an der Hauptstrasse wurde der Kantonspolizei Bern am frühen Dienstagmorgen, 21. Februar 2017, gemeldet und konnte schliesslich durch die Feuerwehr Orpund-Safnern und die Berufsfeuerwehr Biel gelöscht werden. Der Schaden, welcher am betroffenen Gebäude und einem benachbarten Schuppen entstanden ist, beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 10’000 Franken.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Bern dauern weiter an. In diesem Zusammenhang werden nach wie vor Zeugen gesucht. Personen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 32 344 51 11 zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Abscent – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Safnern BE: Brand in Schuppen wahrscheinlich vorsätzlich gelegt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.