Unterseen BE: Mann erleidet Badeunfall – wird ins Spital geflogen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Unterseen BE: Mann erleidet Badeunfall – wird ins Spital geflogen
Jetzt bewerten!

Am Sonntagnachmittag ist im Thunersee bei Unterseen ein Mann beim Baden in Not geraten.

Er wurde in kritischem Zustand mit einem Helikopter ins Spital geflogen. Ermittlungen zum Unfall wurden aufgenommen.

Am Sonntag, 11. Juni 2017, kurz nach 1700 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung zu einem Badeunfall in Unterseen ein. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein 19-jähriger Mann zusammen mit weiteren Personen bei der Schiffländte Neuhaus mit einem Pedalo auf dem Thunersee unterwegs, als er sich zu einem Holzfloss begab und von dort ins Wasser sprang. In der Folge geriet er aus noch zu klärenden Gründen in Not.

Passanten konnten den Mann aus dem Wasser retten und leisteten sofort Erste Hilfe, bis die Rettungskräfte eintrafen. Der Mann wurde schliesslich nach der medizinischen Versorgung vor Ort in kritischem Zustand mit einem Helikopter der Air-Glaciers ins Spital geflogen.

Im Einsatz standen sowohl mehrere Patrouillen und die Seepolizei der Kantonspolizei Bern sowie die Seerettung Thunersee. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs und der Umstände aufgenommen.

 

Quelle: Kapo Bern
Symbolbild: © Miguel Soutullo – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Unterseen BE: Mann erleidet Badeunfall – wird ins Spital geflogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.