Romanshorn TG: Drei Dunkelhäutige attackieren Mann und berauben ihn

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Romanshorn TG: Drei Dunkelhäutige attackieren Mann und berauben ihn
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)

In der Nacht zum Sonntag wurde in Romanshorn ein Mann von drei Unbekannten ausgeraubt und dabei verletzt. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

Gemäss Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wurde das Opfer um zirka 2 Uhr an der Promenade beim Hafenbecken von drei Männern nach einem verbalen Disput täglich angegriffen, mit Fäusten traktiert und ausgeraubt.

Anschliessend flüchteten die Unbekannten und liessen den verletzten Mann am Boden zurück. Diesem gelang es, beim Bahnhof Romanshorn Hilfe zu suchen. Ein junger Mann wurde auf ihn aufmerksam und brachte den Verletzten ins Spital.

Die drei Angreifer werden allesamt als männlich, dunkelhäutig und zwischen 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Sie sprachen schweizerdeutsch mit Akzent.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Thurgau in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bischofszell geführt.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zur Täterschaft machen kann oder Beobachtungen im Bereich des Hafenbeckens, Höhe Parkplatz Nord, gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Romanshorn unter 071 221 42 00 zu melden. Auch der junge Mann, der sich „Ferat“ nannte und sich um den Verletzten gekümmert hat, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Thurgau zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Abscent – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. So weit sind wir also, 3 dunkel „pigmentierte“ schlagen einfach zu, lassen das Opfer liegen, flüchten und werden sicher nicht ermittelt. Sollte es doch der Fall sein, bekommen sie Kost und Logis, einen Anwalt, natürlich von uns bezahlt, und weil es sich um ein geringfügiges Delikt handelt werden sie in Kürze wieder laufen gelassen! Es lebe die Kuscheljustiz !!! Eine Ausschaffung kommt gar nicht in Frage !!!

Ihr Kommentar zu:

Romanshorn TG: Drei Dunkelhäutige attackieren Mann und berauben ihn

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.