Kanton Graubünden: Ausserordentlicher Staatsanwalt eingesetzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Kanton Graubünden: Ausserordentlicher Staatsanwalt eingesetzt
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)

Für die Durchführung des bei der Staatsanwaltschaft Graubünden hängigen Verfahrens in Sachen „Verkauf der Therme Vals“ wurde Beat Fehr, Gruppenleiter beim Untersuchungsamt St. Gallen, als ausserordentlicher Staatsanwalt eingesetzt.

Am 22. März 2017 wurde bei der Staatsanwaltschaft Graubünden in Sachen „Verkauf der Therme Vals“ eine Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht.

Nach Art. 8 Abs. 2 des Einführungsgesetzes zur Schweizerischen Strafprozessordnung kann bei Bedarf ein ausserordentlicher Staatsanwalt bestellt werden. Wegen eines bei ihr herrschenden Kapazitätsengpasses hat die Staatsanwaltschaft die Einsetzung eines solchen beantragt.

Gestützt darauf hat die Regierung des Kantons Graubünden am 12. Juni 2017 Staatsanwalt Beat Fehr als ausserordentlichen Staatsanwalt für die Durchführung des Verfahrens bestellt. Der 57-jährige Beat Fehr ist in Bern geboren und wurde im Jahr 1991 zum Fürsprecher patentiert.

Er ist langjähriger Untersuchungsrichter und Staatsanwalt im Kanton St. Gallen und im Umgang mit komplexen, ausserkantonalen Straffällen routiniert. Er hat solche bereits für andere Kantone geführt. Das Mandat von Beat Fehr endet mit dem rechtskräftigen Abschluss des Strafverfahrens.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Graubünden
Artikelbild: yui – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Graubünden: Ausserordentlicher Staatsanwalt eingesetzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.