Baden AG: Zwei Unbekannte brechen in Schmuckgeschäft ein

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf heute brachen Unbekannte in ein Schmuckgeschäft in Baden ein. Die Täterschaft erbeutete Schmuckstücke. Trotz intensiver Fahndung gelang ihnen die Flucht.

Heute, Freitag, 16. Juni 2017, um 3 Uhr, erhielt die Kantonale Notrufzentrale die Meldung über einen Alarm bei einem Schmuckgeschäft an der Badstrasse in Baden.

Umgehend rückten mehrere Patrouillen der Kantonspolizei sowie der Stadtpolizei Baden aus. Als die erste Patrouille nur wenige Minuten später eintraf, war die Täterschaft bereits verschwunden. Trotz intensiver Suche, hierzu wurde auch ein Diensthund der Stadtpolizei Baden eingesetzt, konnten die Täter nicht aufgespürt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen schlugen zwei schwarz gekleidete Täter mit einem Vorschlaghammer die gläserne Eingangstüre ein und stiegen so in das Schmuckgeschäft ein. Im Innern schlugen sie Vitrinen auf und entwendeten diverse Schmuckstücke von noch unbekanntem Wert.

Anschliessend verliessen sie das Verkaufsgeschäft. Der entstandene Sachschaden beträgt zirka 5’000 Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Baden AG: Zwei Unbekannte brechen in Schmuckgeschäft ein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.