Stadt Zürich: 71. Veloprüfung – Bitte um Rücksicht auf jüngste Verkehrsteilnehmer

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Stadt Zürich: 71. Veloprüfung – Bitte um Rücksicht auf jüngste Verkehrsteilnehmer
Jetzt bewerten!

Von Montag, 19. Juni bis Freitag, 30. Juni 2017 findet in der Stadt Zürich die traditionelle Veloprüfung statt. Das Sicherheitsdepartement sowie das Schul- und Sportdepartement danken allen Verkehrsteilnehmenden für ihre Rücksicht.

In der Stadt Zürich hat die Verkehrserziehung an der Volksschule lange Tradition. Seit nunmehr 71 Jahren setzen sich Schulinstruktorinnen und Schulinstruktoren der Stadtpolizei Zürich – unterstützt von den Lehrpersonen – für die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmenden ein.

Vom Kindergarten bis zur 2. Klasse steht die Fussgängerausbildung im Fokus, ab dem 3. Schuljahr rücken das Velofahren sowie die dazugehörenden Regeln und Signale ins Zentrum der Ausbildung. Den Abschluss und Höhepunkt bildet die seit 1947 jährlich stattfindende Veloprüfung in der 5. Klasse.

Zum vierten Mal findet die Veloprüfung während der Unterrichtszeit statt. Dadurch wird erreicht, dass praktisch alle der rund 2800 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen die Veloprüfung absolvieren.

„Uns ist die Verkehrssicherheit der Kinder ein grosses Anliegen. Daher ist es wichtig, möglichst alle Mädchen und Knaben für die Veloprüfung zu motivieren“, betont Stadtrat Gerold Lauber, Vorsteher Schul- und Sportdepartement.

Sicherheit erlangen die 5.-Klässlerinnen und 5.-Klässler, indem sie bereits vor der Prüfung auf den Prüfungsstrecken in Schwamendingen, Affoltern, Altstetten, Höngg, Unterstrass, Albisrieden und Seefeld üben können. Die Strecken in Albisrieden und im Seefeld kamen dieses Jahr hinzu. Ziel ist es, bis 2018 alle zehn Veloprüfungsstrecken in der Stadt Zürich fix mit Verkehrsschildern auszustatten. Dadurch erhalten die Schülerinnen und Schüler noch mehr Möglichkeiten, das sichere Bewegen im Verkehr zu üben.

Stadtrat Richard Wolff, Vorsteher des Sicherheitsdepartements, und Stadtrat Gerold Lauber, Vorsteher des Schul- und Sportdepartements, danken allen Verkehrsteilnehmenden für ihre Rücksicht.

Montag, 19. Juni: Verkehrsschulanlage (Schwamendingen)
Dienstag, 20. Juni Entlisberg (Wollishofen)
Mittwoch, 21. Juni Bläsi (Höngg)
Donnerstag, 22. Juni Triemli (Albisrieden)
Freitag, 23. Juni Isengrind (Affoltern)
Montag, 26. Juni Neumünster (Seefeld)
Dienstag, 27. Juni Dachslern (Altstetten)
Mittwoch, 28. Juni Aemtler (Aussersihl)
Donnerstag, 29. Juni Rösli (Unterstrass)
Freitag, 30. Juni Buchwiesen (Seebach)

 

Quelle: Stadt Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Pressmaster – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: 71. Veloprüfung – Bitte um Rücksicht auf jüngste Verkehrsteilnehmer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.