Ruschein GR: Zigarettenstummel führt zu Brand in Wohnhaus

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Ruschein ist es in der Nacht auf Sonntag zu einem Brand in einem Wohnhaus gekommen. Es wurden keine Personen verletzt.

In der Nacht auf Sonntag meldete kurz nach Mitternacht ein Bewohner eines Einfamilienhauses der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden einen Brand in seinem Haus.

Nach ersten Löschversuchen verliessen die zwei Bewohner, eine 84-jährige Frau und ein 19-jähriger Mann, unverletzt das Haus. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr Ilanz standen Teile der Fassade und des Balkons in Brand. Der Brand konnte von der Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Über Nacht wurde eine Brandwache aufgestellt. Am Haus entstand erheblicher Sachschaden. Ein nicht vollständig gelöschter Zigarettenstummel auf dem Balkon dürfte die Brandursache sein.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Ruschein GR: Zigarettenstummel führt zu Brand in Wohnhaus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.