Urtenen-Schönbühl BE, A1: Auffahrunfall mit drei Autos führt zu Rückstau

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Urtenen-Schönbühl BE, A1: Auffahrunfall mit drei Autos führt zu Rückstau
Jetzt bewerten!

Am Sonntagnachmittag ist es auf der Autobahn A1 bei Schönbühl zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos gekommen. Eine Frau wurde mit der Sanität ins Spital gefahren. Es kam zu längerem Rückstau.

Am Sonntagnachmittag, 18. Juni 2017, hat sich kurz nach 1620 Uhr auf der Autobahn A1 zwischen Schönbühl und Kirchberg eine Auffahrkollision ereignet. Der Verkehr auf dem Überholstreifen in Richtung Kirchberg war vorübergehend ins Stocken geraten und die Fahrzeuglenkenden mussten in der Folge ihr Tempo verlangsamen.

Ein Auto kollidierte daraufhin mit dem vor ihm verkehrenden Fahrzeug, das seinerseits in das voranfahrende Auto geschoben wurde.

Die Beifahrerin des hintersten Fahrzeugs musste infolge des Unfalls von der Sanität zur Kontrolle ins Spital gefahren werden. Die restlichen vier Insassen der insgesamt drei beteiligten Autos blieben unverletzt.

Der Überholstreifen musste für die Unfallaufnahme und die Bergung der Autos für rund eine Stunde gesperrt werden. Dies führte zu längerem Rückstau.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Google Maps



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Urtenen-Schönbühl BE, A1: Auffahrunfall mit drei Autos führt zu Rückstau

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.