Romanshorn TG: Vater liess Sohn (4) Motorboot steuern – Kollision mit Fähre

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Zwei Personen wurden bei einem Bootsunfall am Sonntagnachmittag auf dem Bodensee bei Romanshorn leicht verletzt.

Kurz nach 14.30 Uhr befanden sich ein 42-jähriger Mann und sein 4-jähriger Sohn mit dem gemieteten Motorboot mehrere hundert Meter vor dem Hafen Romanshorn.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau liess dann der Vater seinen Sohn ans Steuer des Mietbootes. Nach einer Richtungsänderung befanden sie sich plötzlich in der Fahrrinne der ausfahrenden Fähre. Der Vater griff noch ein und wollte das Boot wenden. Der Fährenkapitän stoppte die Fahrt, als er den Kollisionskurs feststellte. In der Folge kam es dennoch zum Zusammenstoss.

Der Vater und sein Sohn wurden beim Aufprall leicht verletzt, sie begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. Am Motorboot entstand Sachschaden von rund 3’000 Franken. Die Fähre wurde nicht beschädigt.

Die genaue Unfallursache wird durch die Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau abgeklärt.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: sevenMaps7 – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Romanshorn TG: Vater liess Sohn (4) Motorboot steuern – Kollision mit Fähre

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.