Wilderswil BE: 20-jährige Autolenkerin bei Kollision schwer verletzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagmorgen ist es in Wilderswil zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Eine Autolenkerin wurde dabei schwer verletzt und musste mit der Air-Glaciers ins Spital geflogen werden.

Am Montag, 19. Juni 2017, gegen 08.00 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich auf der Grenchenstrasse in Wilderswil, nahe Zweilütschinen, ein Unfall ereignet habe. Gemäss ersten Erkenntnissen fuhr eine 20-jährige Autolenkerin von Interlaken herkommend in Richtung Lauterbrunnen.

Als sie beabsichtigte, in Richtung Grindelwald abzubiegen, kam es aus noch zu klärenden Gründen zu einer Kollision mit einem in Richtung Interlaken fahrenden Auto.

Die 20-jährige Autolenkerin musste durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Nach der medizinischen Erstbetreuung durch ein Ambulanzteam vor Ort, wurde sie mit der Air-Glaciers schwer verletzt ins Spital geflogen. Die 38-jährige Lenkerin des anderen Autos wurde verletzt mit einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Neben der Kantonspolizei Bern standen mehrere Ambulanzen, die Feuerwehr Bödeli und die Feuerwehr Wilderswil im Einsatz. Während der Dauer der Unfallarbeiten wurde der Verkehr wechselseitig geführt. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Google Maps

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wilderswil BE: 20-jährige Autolenkerin bei Kollision schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.