Flugplatz Mollis GL: Flugschülerin verfängt sich mit Gleitschirm in Stromleitung

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstag, 20.06.2017, 10.00 Uhr, verunfallte beim Flugplatz Mollis eine Gleitschirmpilotin beim Landeanflug. Sie blieb unverletzt.

Die Flugschülerin beabsichtigte unter Anweisung eines Fluglehrers auf einer Wiese nordöstlich des Flugplatzes zu landen. Gemäss ersten Erkenntnissen übersah die 25-Jährige als Folge eines Lenkfehlers eine Stromleitung.

Der Gleitschirm verfing sich in der Leitung in rund 7 Metern Höhe, sodass die Pilotin selber knapp über der Wiese hängen blieb. Es wurde niemand verletzt. Als Folge des Unfalls und für die Bergung wurde die Stromzufuhr unterbrochen, wodurch in Teilen von Mollis kurzzeitig der Strom ausfiel.

 

Quelle: Kantonspolizei Glarus
Bildquelle: Kantonspolizei Glarus



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Flugplatz Mollis GL: Flugschülerin verfängt sich mit Gleitschirm in Stromleitung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.