Basel: Brite (27) mit rund 52 000 Franken offenen Bussen bei Einreise geschnappt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Schweizer Grenzwächter haben vor wenigen Tagen einen gesuchten Briten angehalten, als dieser von Deutschland in die Schweiz einreisen wollte.

Gegen den 27-jährigen Mann lagen neun Haftbefehle wegen offenen Bussen und Verfahrenskosten von rund 52 000 Franken vor. Er wurde der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben.

Vor wenigen Tagen kontrollierten Schweizer Grenzwächter am Autobahnübergang Basel-Weil einen Mann, der zu Fuss von Deutschland kommend in die Schweiz einreisen wollte. Anlässlich der Zollkontrolle stellten die Grenzwächter fest, dass der Mann aus Grossbritannien gleich in mehreren Kantonen der Schweiz zur Verhaftung ausgeschrieben war.

Dem 27-jährigen Briten werden offene Bussen und Verfahrenskosten von rund 52 000 Franken zur Last gelegt. Diese stehen im Zusammenhang mit diversen Widerhandlungen gegen das Schweizer Verkehrsrecht sowie gegen das Ausländergesetz. Der Mann wurde der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben.

 

Quelle: EZV
Artikelbild: Andrei Tudoran – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel: Brite (27) mit rund 52 000 Franken offenen Bussen bei Einreise geschnappt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.