Lungern OW: Verkehrsunfall mit zwei Personenwagen – sechs Personen verletzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Lungern ereignete sich heute Nachmittag ein Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen.

Sechs Personen wurden verletzt. Die Strasse war rund eine Stunde komplett gesperrt.

Am Freitagnachmittag um ca. 16.10 Uhr fuhr eine Fahrzeuglenkerin auf der Brünigstrasse von Giswil herkommend Richtung Lungern. Auf der offenen Strecke im Bereich Steinlaui Höhe Lungerersee geriet sie aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen.

Die 87-jährige Fahrzeuglenkerin wurde durch die Kollision im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit der Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Sarnen geborgen werden. Sie erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde mit der Rega ins Spital überflogen.

Ihr Beifahrer verletzte sich ebenfalls und wurde mit der Ambulanz ins Spital überführt. Der entgegenkommende Fahrzeuglenker sowie seine drei Insassen erlitten leichte Verletzungen.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig, erlitten Totalschaden und mussten mit einem Lastwagen und Kran abtransportiert werden.

Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der beiden Fahrzeuge wurde die Brünigstrasse rund eine Stunde komplett gesperrt. Dies führte zu erheblichen Rückstaus auf beiden Seiten.

Der Rettungsdienst stand mit vier Ambulanzfahrzeugen und einem Rettungshelikopter im Einsatz. Zudem waren rund 20 Personen der Stützpunktfeuerwehr Sarnen, die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Obwalden sowie der Abschleppdienst vor Ort.

 

Quelle: Kapo Obwalden
Artikelbild: Kapo Obwalden



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Lungern OW: Verkehrsunfall mit zwei Personenwagen – sechs Personen verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.