Oberlunkhofen AG: Schweizer ausserorts mit 144 km/h gemessen – Verfahren eröffnet

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Freiamt mass die Kantonspolizei am Freitagnachmittag einen 56-jährigen Autolenker, der mit 144 km/h im Ausserortsbereich unterwegs war.

Auch fünf weitere Verkehrsteilnehmer waren viel zu schnell unterwegs.

Die Kantonspolizei setzte ihr Läsermessgerät am Freitagnachmittag, 23. Juni 2017, zwischen Oberlunkhofen und Arni ein. Anfang Nachmittag erfasste die Polizei einen 56-jährigen Autolenker mit einer Geschwindigkeit von 144 km/h. Die Polizei stoppte das Auto sogleich.

Strafuntersuchung wegen Art. 90/3 Strassenverkehrsgesetz

Als Lenker konnte ein 56-jähriger Schweizer mit Wohnsitz in der Region angehalten werden. Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung (netto 60 km/h) wurde die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten orientiert. Sie eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung nach Artikel 90 Absatz 3 des Strassenverkehrsgesetzes, welcher auch als „Raserartikel“ bekannt ist.Das Auto wurde vorläufig sichergestellt. Die Kantonspolizei nahm dem Lenker den Führerausweis umgehend zu Handen der Entzugsbehörde ab.

Weitere Verzeigungen anlässlich der Geschwindigkeitskontrolle

Bei der gleichen Kontrolle konnten vier weitere Verkehrsteilnehmer mit Geschwindigkeiten zwischen 119 km/h bis 133 km/h gemessen werden. Nach erfolgter Verzeigung mussten sie den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Ein weiterer Lenker wurde mit einer Geschwindigkeit von 118 km/h erfasst und anschliessend verzeigt.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Oberlunkhofen AG: Schweizer ausserorts mit 144 km/h gemessen – Verfahren eröffnet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.