Luzein GR: Blitzeinschlag in Telefonmasten löst Dachstockbrand aus

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagmorgen hat in Putz ein Blitz unweit neben einem Wohnhaus in einen Telefonmast eingeschlagen.

Durch die entstandene Hochspannung wurde ein Brand im Dachstock des Hauses entfacht.

Am Sonntag um 07.20 meldete ein Hausbesitzer der Kantonspolizei Graubünden, dass der Dachstock seines Einfamilienhauses in Putz brenne. Die Feuerwehr Mittelprätigau rückte mit zwanzig Einsatzkräften aus. Für die Bekämpfung des Brandherdes unter dem Dach musste dieses geöffnet werden. Nach rund zweieinhalb Stunden war der Brand gelöscht. Durch den entstandenen Sachschaden ist das Haus zurzeit nicht bewohnbar. Die unverletzten Hausbewohner sind bei Verwandten und Bekannten untergebracht. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Brandermittlung aufgenommen. Als Brandursache dürfte die durch den Blitz ausgelöste Hochspannung auf die Telefonleitung sein.

 

Quelle: Kapo Graubünden
Bildquelle: Kapo Graubünden



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Luzein GR: Blitzeinschlag in Telefonmasten löst Dachstockbrand aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.