Schaffhausen: Unsachgemässer Umgang mit Feuer führt zu Mottbrand im Wald

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagmittag wurde durch einen Passanten ein Mottbrand im Waldgebiet Kluushau entdeckt. Ursache dürfte ein unsachgemässer Umgang mit Feuer sein. Der Brand konnte gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Am Sonntagmittag (25.06.2017) um 12:27 Uhr meldete ein Passant der Schaffhauser Polizei, dass er einen Mottbrand im Waldgebiet Kluushau in Schaffhausen entdeckt habe. Der Brand, mit einer Brandfläche von ca. sechs Quadratmetern, konnte durch den Passanten grösstenteils eingedämmt werden.

Die ausgerückte Feuerwehr und das Löschpikett der Schaffhauser Polizei löschte die Fläche, bei der immer wieder kleine Flammen aufloderten, schliesslich ganz. Ein unsachgemässer Umgang mit Feuer dürfte zu diesem Brand geführt haben. Die genaue Brandursache ist noch Gegenstand laufender Ermittlungen. Es standen insgesamt 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen und der Schaffhauser Polizei im Einsatz.

In diesem Zusammenhang werden Personen, welche Angaben über diesen Vorfall machen können, gebeten sich bei der Schaffhauser Polizei unter der Telefonnummer 052 624 24 24 zu melden.

Es wird darauf hingewiesen, dass aktuell mässige Waldbrandgefahr herrscht aber dennoch aufgrund der Trockenheit mit Feuer vorsichtig umgegangen werden muss. Insbesondere im Wald sollten nur feste Feuerstellen benutzt werden.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Artikelbild: Symbolbild © BERNATSKAYA OXANA – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schaffhausen: Unsachgemässer Umgang mit Feuer führt zu Mottbrand im Wald

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.