Kanton Luzern: Vier schwere Verkehrsunfälle – ein Velofahrer verstorben

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am vergangenen Wochenende haben sich vier gravierende Verkehrsunfälle ereignet. Ein Velofahrer ist an den Unfallfolgen im Spital verstorben. Zwei weitere Personen mussten verletzt in ein Spital gebracht werden.

Bei den Unfällen entstand Sachschaden in der Höhe vorn Rund 36’700 Franken.

Horw

Am Samstagmittag, 24.06.2017, 14:30 Uhr fuhr ein Auto mit Wohnwagen auf der A2 in Richtung Norden. Ein in gleiche Richtung fahrender Personenwagenlenker touchierte den Wohnwagen. In der Folge kam der Wohnanhänger ins Schlingern und das Zugfahrzeug kollidierte mit der Mittelleitplanke. Beide Fahrspuren waren blockiert, weshalb es vorübergehend zu einem Rückstau kam.




Ermensee

Am Samstagabend, 24.06.2017, 22:30 Uhr ist ein Velofahrer auf dem Heimweg auf der Rankstrasse gestürzt (s. Artikelbild). Dabei hat er sich schwer verletzt. Mit einem Rettungshelikopter wurde der 36-jährige Mann in ein Spital gebracht wo er später verstarb.

Dagmersellen

Ein Personenwagen fuhr am Sonntagmorgen, 25.06.2017, 05:15 Uhr auf der Altishoferstrasse in Richtung Egolzwil. Nach Angaben des Lenkers ist er kurz eingenickt und prallte frontal in ein Signalkandelaber. Der 28-jährige Lenker und seine 29-jährige Mitfahrerin mussten mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.




Hildisrieden

Am Sonntagnachmittag, 25.06.2017, 13:30 Uhr fuhr ein Personenwagen auf der Luzernerstrasse in Richtung Sandplatten. Aus unbekannten Gründen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kam er von der Strasse ab, durchbrach die Sichtschutzwand einer Baustelle. Das Auto kam in der Baugrube zum Stillstand. Ein beim 26-jährigen Lenker durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,55 mg/l.




 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Luzern: Vier schwere Verkehrsunfälle – ein Velofahrer verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.