Schwarzenbach SG: Grossbrand in Logistikfirma fahrlässig verursacht

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntag (25.06.2017) hat ein Grossbrand in einer Logistikfirma einen Gebäudeschaden von rund 300‘000 Franken verursacht. Die Kantonspolizei berichtete darüber. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat gleichentags ein Strafverfahren eröffnet.

In diesem Zusammenhang wurden zwei Männer und eine Frau festgenommen. Die drei 25- bis 32-jährigen Schweizer stammen aus der Region Wil und St.Gallen. Sie wurden am Montagabend wieder entlassen, nach dem ein 28-jähriger Mann zugab, einen pyrotechnischen Gegenstand abgefeuert zu haben.

Der Beschuldigte gab zu, an einer privaten Party in Schwarzenbach teilgenommen zu haben. Von dort aus habe er einen pyrotechnischen Gegenstand zum Himmel abgefeuert. Er habe dann nicht genau sehen können, wo der brennende Gegenstand zur Erde fiel. Ermittlungen der Kantonspolizei St.Gallen ergaben, dass dieser mutmasslich den Brand verursachte.

Durch die Fachdienste der Kantonspolizei St.Gallen werden weitere Ermittlungen getätigt. Der 28-jährige Mann muss sich wegen fahrlässiger Verursachung einer Feuersbrunst vor der Staatsanwaltschaft des Kanton St.Gallen verantworten. Durch den Brand wurden eingelagerte Gegenstände in der betroffenen Halle beschädigt oder vernichtet, die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.




Die Kantonspolizei dankt an dieser Stelle für die zahlreichen Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schwarzenbach SG: Grossbrand in Logistikfirma fahrlässig verursacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.