Stadt Zürich: Velofahrer bei Kollision mit Forchbahn verletzt – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstag, 27. Juni 2017, wurde ein Velofahrer bei einer Kollision mit einer Forchbahn im Kreis 8 mittelschwer verletzt. Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen fuhr ein 32-jähriger Schweizer mit seinem Velo kurz nach 18.15 Uhr hinter einem Tram der Linie 11 durch die Kreuzbühlstrasse abwärts in Richtung Bahnhof Stadelhofen.

Höhe Kreuzbühlstrasse 16 geriet er aus zurzeit unbekannten Gründen auf die Gegenseite und wurde von einer entgegenkommenden Forchbahn erfasst und zu Boden geschleudert. Er musste mit mittelschweren Verletzungen hospitalisiert werden. Der genaue Unfallhergang ist unklar und wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei und des Forensischen Instituts Zürich abgeklärt.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Unfallhergang um ca. 18.15 Uhr an der Kreuzbühlstrasse, im Bereich zwischen Kreuzplatz und Bahnhof Stadelhofen, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Google Maps



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Velofahrer bei Kollision mit Forchbahn verletzt – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.