Villmergen AG: In Haus eingeschlichen – Grossfahndung mit Helikopter ausgelöst

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Einmal mehr schlich ein Unbekannter in ein Haus im Freiamt ein. Die Bewohner ertappten den Täter, als dieser das Haus verlassen wollte. Daraufhin flüchtete er. Die Kantonspolizei löste eine Grossfahndung aus. Auch ein Helikopter kam zum Einsatz.

Trotzdem blieb der Täter verschwunden.

Ein Unbekannter schlich am Samstag, 1. Juli 2017, kurz vor 2 Uhr, durch eine unverschlossene Türe in ein Einfamilienhaus in Villmergen ein. Er durchsuchte die Räumlichkeiten und entwendete ein Portemonnaie. Beim Verlassen des Hauses wurde er von den Bewohnern überrascht, worauf er flüchtete.

Die alarmierte Kantonspolizei löste sofort eine Grossfahndung aus. Daran beteiligt waren auch Patrouillen der Regionalpolizei Wohlen sowie der Regionalpolizei aargauSüd. Zudem kam ein Polizeihund zum Einsatz. Auch ein Helikopter, welcher das Fahndungsgebiet mit einer Wärmebildkamera überflog, wurde eingesetzt. Trotz dieser intensiven Suche ist es bis jetzt nicht gelungen, den Täter zu fassen.

Seit einigen Tagen treibt ein Unbekannter sein Unwesen im Freiamt (sieh Medienmitteilung vom 25.06.2017). Dabei macht sich dieser offenstehende Fenster und Terrassentüren im Erdgeschoss oder unverschlossene Türen zu Nutze, um in die Liegenschaften einzuschleichen. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass stets der gleiche Täter am Werk ist. Entsprechende Ermittlungen sind im Gange.

Sie ermahnt zu erhöhter Wachsamkeit und bittet, verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu melden (Notruf 117). Zudem empfiehlt die Kantonspolizei, die Türen und Fenster im Erdgeschoss bei Abwesenheiten und in den Nachtstunden zu schliessen.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Villmergen AG: In Haus eingeschlichen – Grossfahndung mit Helikopter ausgelöst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.