Via Ferrata „La Farinetta“ VS: Österreicher beim Klettern tödlich abgestürzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Via Ferrata „La Farinetta“ VS: Österreicher beim Klettern tödlich abgestürzt
4 (80%)
1 Bewertung(en)

Am 02. Juli 2017 gegen 17:30, ereignete sich in der Schlucht Salentze am Klettersteig Via Ferrata „La Farinetta“ ein tödlicher Kletterunfall.

Eine Gruppe von sechs Personen befand sich im 3. Teilstück (K5/D), als aus noch nicht geklärten Gründen, der letzte der Gruppe, ein 37-jähriger Mann, in das Bachbett der Salentze stürzte.

Das Opfer wurde mit einem Helikopter der Air-Glaciers und dem Maison du sauvetage FXB geborgen und nach Sitten geflogen.

Um die genaue Unfallurdache abzuklären hat die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung eingeleitet.

Beim Opfer handelt es sich um einen 37-jährigen österreichischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz im Kanton Waadt.

Aufgebotene Einsatzkräfte: Kantonspolizei – Air-Glaciers – Maison FXB du sauvetage

 

Quelle: Kantonspolizei Wallis
Bildquelle: Kantonspolizei Wallis



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Via Ferrata „La Farinetta“ VS: Österreicher beim Klettern tödlich abgestürzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.