Winterthur ZH: Zwei Gruppen überfallen Passanten und bedrohen sie mit Messer

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (1./2.07.2017), zwischen Mitternacht und 2 Uhr, wurden an der Rosenstrasse und an der Rosenaustrasse zwei Personen ausgeraubt.

An der Rosenstrasse wurden drei junge Erwachsene von einer rund siebenköpfigen Gruppe aufgesucht. Eine Person wurde durch einen Täter gewürgt, mit einem Messer bedroht und aufgefordert, sein Portemonnaie herauszugeben. Als die drei Geschädigten flüchten wollten, wurden sie tätlich angegangen.

Kurz darauf wurden an der Rosenaustrasse vier Jugendliche durch eine rund zehnköpfige Clique angehalten. Mittels Messer, welches einem Geschädigten an den Hals gehalten wurde, forderten die Täter diverse Wertsachen. Ebenso wurde ihnen gedroht, dass sie abgestochen würden, sollten sie die Polizei informieren.

Bei den Vorfällen wurden den Geschädigten mehrere hundert Franken Bargeld sowie weiteres Deliktsgut im Wert von mehreren hundert Franken abgenommen.

Betreffend Täterschaft müssen noch Ermittlungen getätigt werden.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: sevenMaps7 – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Zwei Gruppen überfallen Passanten und bedrohen sie mit Messer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.