Stadt Zürich: Schweizer und Deutscher attackieren Polizisten – Polizistin verletzt

04.07.2017 |  Von  |  Gewalt, Polizeinews, Schweiz, Zürich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Stadt Zürich: Schweizer und Deutscher attackieren Polizisten – Polizistin verletzt
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Am Montag und Dienstag, 3./4. Juli 2017, wurden mehrere Stadtpolizisten tätlich angegriffen. Eine Polizistin erlitt nach einer Attacke Verletzungen am Oberköper, die im Spital behandelt werden mussten.

Gegen 16 Uhr kontrollierten uniformierte Polizisten an der Platzpromenade im Kreis 1 einen sich verdächtig verhaltenden Mann. Als er die Polizisten bemerkte, ergriff er die Flucht, konnte jedoch wenig später gestellt und einer Kontrolle unterzogen werden.

Während dieser solidarisierten sich mehrere aussenstehende Personen mit ihm. Aufgrunddessen forderten die beiden Polizisten Verstärkung an. Der Mann wurde zunehmend aggressiv und widersetzte sich der Verhaftung. Er beschimpfte die Polizisten und griff sie in der Folge auch tätlich an.

Dabei wurde eine Polizistin am Oberkörper so verletzt, dass sie sich in Spitalpflege begeben musste und derzeit nicht arbeitsfähig ist.

Als weitere Polizisten an der Platzpromenade eingetroffen waren, wurden auch sie von einem aussenstehenden Mann tätlich angegriffen. Auch er wurde in der Folge festgenommen.

Bei den Verhafteten handelt es sich um einen 30-jährigen Deutschen und einen 20-jährigen Schweizer. Beide wurden polizeilich befragt und anschliessend der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Kurz vor 22.30 Uhr unterstützte eine Streifenwagenpatrouille die Sanität von Schutz & Rettung bei einem Einsatz am Limmatplatz. Unvermittelt wurden die beiden Polizisten dabei von einem vorbeifahrenden Velofahrer angespuckt. Danach flüchtete dieser unerkannt mit dem Velo.

Im Kreis 4 überraschte eine Streifewagenpatrouille an der Brauerstrasse gegen 01.00 Uhr einen Sprayer in flagranti. Als die Polizisten ihn zur Rede stellen wollten, versuchte er zu flüchten. Er konnte aber nach wenigen Metern eingeholt und nach einem heftigen Gerangel festgenommen werden. In der Polizeiwache spuckte er einem Polizisten mitten ins Gesicht.

In der Folge kam es zu einem weiteren Gerangel, bei dem der Festgenommene Prellungen erlitt. Diese mussten im Spital ambulant behandelt werden. Für weitere Abklärungen wurde er der zuständigen Fachgruppe zugeführt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Schweizer und Deutscher attackieren Polizisten – Polizistin verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.