Langenthal BE: 99 km/h zu schnell unterwegs – Motorrad sichergestellt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle ist am Samstag in Langenthal ein Motorrad mit 179 km/h statt der erlaubten 80 km/h gemessen worden. Dem Lenker wurde der Führerausweis abgenommen, das Motorrad wurde sichergestellt.

Am Samstag, 1. Juli 2017, führte die Kantonspolizei Bern in Langenthal ausserorts eine Radarkontrolle ohne Anhaltemannschaft durch. Um zirka 11.40 Uhr wurde ein in Richtung Roggwil fahrender Motorradlenker auf der St. Urbanstrasse geblitzt.

Er war mit 179 km/h anstelle der auf diesem Strassenabschnitt erlaubten 80 km/h unterwegs.

Der 51-jährige Motoradlenker konnte in der Folge durch eine Patrouille der Kantonspolizei Bern an seinem Domizil angehalten werden. Der Mann ist geständig, das Motorrad gelenkt zu haben.

Der Beschuldigte wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen. Sein Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Das Motorrad wurde sichergestellt.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Billion Photos – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Langenthal BE: 99 km/h zu schnell unterwegs – Motorrad sichergestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.