Basel BS: Auf der A2 gerät Personenwagen in Brand

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der Brand eines Personenwagens auf der A2 in Fahrtrichtung Schweiz hat am Freitagnachmittag zu Verkehrsbehinderungen geführt.

Kurz nach 13.30 Uhr geriet der Personenwagen aus noch zu klärenden Gründen auf der Schwarzwaldbrücke in Brand. Die Verkehrspolizei musste die Autobahn für die Löscharbeiten durch die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt in beide Fahrtrichtungen sperren.

Nach der Brandbekämpfung konnte der Verkehr in Richtung Deutschland schnell wieder freigegeben werden. Aufgrund der Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Schweiz länger gesperrt bleiben. Die Verkehrsbehinderungen dauerten mehr als zwei Stunden an.

Beim Brand wurden keine Personen verletzt.

Im Bereich der Brandstelle sind die Automobilisten gebeten, ihre Fahrweise der veränderten Signalisation anzupassen, bis sich die Verhältnisse normalisiert haben. Während des Einsatzes musste festgestellt werden, dass sich zahlreiche Verkehrsteilnehmer nicht an die Signalisation hielten. Das Fahren auf gesperrten Fahrstreifen oder in gesperrten Tunnels gefährdet die eingesetzten Rettungskräfte wie auch die eigene Sicherheit.

Automobilisten, die anstatt zügig vorbeizufahren an der Gefahrenstelle verlangsamten, um mit dem Mobiltelefon Bilder zu machen, wurden an das Strafgericht verzeigt.

 

Quelle: Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Symbolbild: © Andrei Tudoran – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Auf der A2 gerät Personenwagen in Brand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.