Frauenfeld TG: Openair Frauenfeld vorbei – Polizeiarbeit geht weiter

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Frauenfeld TG: Openair Frauenfeld vorbei – Polizeiarbeit geht weiter
Jetzt bewerten!

Die Openair-Massen sind aus Frauenfeld abgezogen und haben einiges zurückgelassen!

Vieles davon vermutlich nicht ganz freiwillig, beim Polizeiposten Schlossberg sind seit dem Ende des Festivals rund 500 Fundgegenstände zusammengekommen.

Von Portemonnaies über Schlüssel, Uhren, Taschen bis hin zu Ausweisen und Kreditkarten ist so ziemlich alles dabei, was nicht niet- und nagelfest ist.

Viele dieser Sachen werden unterdessen vermutlich schmerzlich vermisst. Die Polizistinnen und Polizisten geben deshalb Vollgas und setzen alles daran, dass es möglichst viele glückliche Wiedervereinigungen gibt.

In diesem Zusammenhang eine grosse Bitte: Momentan haben wir noch nicht den vollen Überblick. Wer sich beim Polizeiposten Schlossberg nach seinen verlorenen Gegenständen erkundigen will, soll sich bitte bis zum Mittwochmorgen gedulden.

 

Quelle: Kapo Thurgau
Bildquelle: Kapo Thurgau



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Frauenfeld TG: Openair Frauenfeld vorbei – Polizeiarbeit geht weiter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.