Gontenschwil AG: Zugunfall am Bahnhof fordert schwer verletzte junge Frau

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Gontenschwil AG: Zugunfall am Bahnhof fordert schwer verletzte junge Frau
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Beim einem Zugsunfall am Bahnhof Gontenschwil wurde eine 27-jährige Frau schwer verletzt.

Am Samstag, 15.07.2017, kurz nach 6 Uhr, fuhr eine WSB-Komposition in den Bahnhof Gontenschwil ein.

Nachdem die Passagiere eingestiegen waren, fuhr der Zug in Richtung Aarau wieder los. Gleichzeitig fuhr ein von Aarau kommender Zug in den Bahnhof ein. Dessen Zugführer stellte dabei eine schwer verletzte Frau auf dem Geleise fest, welche offenbar vom abfahrenden Zug erfasst worden war.

Ersten Ermittlungen deuten darauf hin, dass die 27-jährige Ungarin auf der falschen Seite des Geleises stand und nachdem der Zug eingefahren war, unter der Kupplung der beiden Wagons durchgehen wollte. Dabei wurde sie vom abfahrenden Zug erfasst und schwer verletzt.

Die Schwerverletzte wurde mit einem Helikopter ins Universitätsspital Zürich überflogen.

 

Quelle: Kapo Aargau
Artikelbild: Symbolbild ©Hansjürg Sahli



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Gontenschwil AG: Zugunfall am Bahnhof fordert schwer verletzte junge Frau

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.