Bärschwil SO: Hausbrand mit hohem Schaden hatte technische Ursache

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Wie berichtet, kam es am Samstagmorgen, 15. Juli 2017, in einem Einfamilienhaus mit Anbau in Bärschwil zu einem Brand (s. Meldung vom 15. Juli 2017). Dabei entstand ein geschätzter Schaden von mehreren 100‘000 Franken.

Die Untersuchungen zur Brandursache durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben in der Zwischenzeit ergeben, dass das Feuer im Anbau der Liegenschaft ausgebrochen ist. Die Ursachenabklärung hat ergeben, dass ein technischer Defekt in einer elektrischen Installation zum Brandausbruch geführt hatte.

Der Brand konnte sich rasch auf das Wohnhaus und auf die angebaute Liegenschaft ausbreiten. Infolge Hitzestrahlung kam es auch bei der Nachbarliegenschaft zu einem Schaden.




 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Bildquelle: Polizei Kanton Solothurn



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bärschwil SO: Hausbrand mit hohem Schaden hatte technische Ursache

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.