Ipsach BE: Mann nach Bootsunglück auf dem Bieler See im Spital verstorben

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der 51-jährige Mann, der am frühen Mittwochabend bei einem Unfall auf dem Bielersee bei Ipsach schwer verletzt worden war, ist im Spital verstorben. Ermittlungen zum Unfall sind im Gang.

Am frühen Mittwochabend, 12. Juli 2017, kenterte auf dem Bielersee bei Ipsach ein Katamaran. Ein Mann geriet unter den Katamaran und wurde in der Folge schwer verletzt. Er musste daraufhin mit der Rega ins Spital geflogen werden (vgl. Meldung vom 13. Juli 2017).

Dort ist er im Laufe der Nacht auf Sonntag verstorben. Es handelt sich um einen 51-jährigen Schweizer, der im Kanton Bern wohnhaft gewesen war.

Der Unfallhergang und die genauen Umstände werden unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura – Seeland durch die Kantonspolizei Bern untersucht.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Ipsach BE: Mann nach Bootsunglück auf dem Bieler See im Spital verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.