Glacier de Tsanfleuron VS: Identität eines seit 1942 vermissten Paares geklärt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 14. Juli 2017 am frühen Morgen, wurde die Kantonspolizei Wallis über den Fund von zwei leblosen Personen auf dem „Glacier de Tsanfleuron“, auf einer Höhe von 2’615 m ü. M. informiert. Spezialisten begaben sich unverzüglich vor Ort.

Aufgrund der aufgefundenen Ausrüstungsgegenstände wurden die zwei Personen wahrscheinlich Opfer eines Bergunfalles vor mehreren Jahrzehnten. Die menschlichen Überreste und persönliche Gegenstände (Rucksack, Uhr, Buch usw.), wurden an die Gerichtsmedizin in Sitten und der kriminaltechnischen  Abteilung der Kantonspolizei übergeben.

Die auf dem Gletscher gefundenen menschlichen Überreste von zwei vermissten Personen konnten aufgrund von den erhobenen DNA-Analysen der Gerichtsmedizin in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Wallis und der Staatsanwalt formell identifiziert werden. Es handelt sich um Dumoulin Marcelin, 40 Jahre alt und seine Ehefrau Dumoulin Francine, 37 Jahre alt. Das Paar galt seit dem 15. August 1942 als vermisst.

Zur Erinnerung: Die Kantonspolizei besitzt eine Liste von Personen, die seit 1925 vor allem in den Bergen oder im Wasser als vermisst gelten.

Personen, die seit mehreren Jahrzehnten als vermisst gelten, werden regelmässig seit dem Klimawandel durch die schwindenden Gletscher frei gegeben.






 

Quelle: Kantonspolizei Wallis
Artikelbild: Google Maps

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Glacier de Tsanfleuron VS: Identität eines seit 1942 vermissten Paares geklärt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.